Im Rahmen der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin wurde auf dem Stand des Reiselandes Niedersachsen der erste barrierefreie Strandkorb Deutschlands von Wirtschaftsminister Olaf Lies und Carolin Ruh, Geschäftsführerin der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH (TMN), vorgestellt.

Der generationengerechte Strandkorb bietet die Möglichkeit, dass Menschen mit mobilitäts -und aktivitätsbedingten Einschränkungen den Strandkorb problemlos nutzen können.

„Es sind Lösungen wie diese, die hervorragend in unsere niedersächsische Strategie ‚Tourismus für Alle‘ passen.“ so der Wirtschaftsminister Olaf Lies.

Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels war es uns wichtig, auf erweiterte und veränderte Bedürfnisse von Urlaubern zu reagieren. So haben wir es geschafft, dass der erste produzierte Mehrkorb pünktlich zur ITB präsentiert werden konnte.

Barrierefreiheit und Inklusion haben für das Reiseland Niedersachsen einen hohen Stellenwert. „Für uns ist der Strandkorb ein schönes Beispiel, vorhandene Produkte und Angebote mit familienfreundlichen- und barrierefreien Anforderungen zu kombinieren. Wir möchten, dass sich unsere Gäste einfach wohlfühlen.“ so Carolin Ruh.

Wir sagen Danke für die Unterstützung der TMN bei der Verwirklichung unseres Projektes sowie allen Unterstützern, die uns bei Realisation unseres Unternehmens LoeL – Lotsen für erfahrbare Lebensräume gefördert haben.

Bestellungen von barrierefreien Strandkörben sind ab jetzt in mehreren Größen und individuell gestaltbar bei uns bestellbar!

Wirtschaftsminister Olaf Lies mit den Gesellschafterinnen von LoeL auf der ITB

 

Hier geht es zur Fotogalerie.

Enthüllung des ersten barrierefreien Strandkorbs auf der ITB 2015 mit dem Niedersächsischen Wirtschaftsminister Olaf Lies